Weisse Rose Archiv

Spezialarchiv

Als Grundlage für die weitere Forschung zum Thema ‚Widerstand‘ hatte das Weisse Rose Institut in einer Pressemitteilung vom 27. Oktober 2003 den Aufbau des Weisse Rose Archivs bekannt gegeben.

Am 30. März 2007 wurde zwischen dem Bayerischen Hauptstaatsarchiv und dem Weisse Rose Institut ein Archivierungsvertrag und eine Kooperationsvereinbarung geschlossen, durch die die Einrichtung des Weisse Rose Archivs als ein Spezialarchiv erfolgte.

Als Bestandselemente sollen darin alle Nachlässe und Sammlungen eingebracht werden, die durch das Weisse Rose Institut erworben werden.

Das Weisse Rose Institut vertritt diesbezüglich die Interessen von Familien der Weissen Rose, d.h. Angehörigen und Freunden der von den Nationalsozialisten verfolgten, verurteilten und hingerichteten Personen der Widerstandsgruppe „Die Weisse Rose“ sowie von Personen, die die nationalsozialistischen Verfolgungsmaßnahmen überlebt haben.

Zur Zeit werden die ersten Nachlässe erschlossen. Die Benützung des Weisse Rose Archivs wird sich nach den Richtlinien der Benützungsordnung für die staatlichen Archive Bayerns richten.

Nachlass Hans und Sophie Scholl

Der Nachlass Hans und Sophie Scholl liegt im Archiv des Instituts für Zeitgeschichte, München. Die Verwertungsrechte werden von den Nachkommen wahrgenommen. Nähere Auskünfte erteilt das Archiv des Instituts für Zeitgeschichte, Leonrodstr. 46b, 80636 München.

  089-12688-113 (Mo., Mi., Fr.: 08.30-12.30 Uhr)    |      Homepage

Nachlass Kurt Huber

Der Nachlass Kurt Huber befindet sich in Streubesitz. Der wissenschaftliche Nachlass liegt überwiegend im Stadtarchiv München. Die Verwertungsrechte werden von den Nachkommen wahrgenommen. Nähere Auskünfte erteilt das Stadtarchiv, Winzererstr. 68, 80797 München.

  089-233-0308    |      Homepage

Nachlass Eugen Grimminger

Der Nachlass Eugen Grimminger liegt im Stadtarchiv Crailsheim. Die Verwertungsrechte werden von der Grimminger-Stiftung wahrgenommen. Nähere Auskünfte erteilt das Stadtarchiv, Schloßplatz 1, 74564 Crailsheim.

  07951-2799059    |     Homepage

Aus dem Freundeskreis: Josef Gieles

Die Briefe von Josef Gieles an seine Familie und Freunde befinden sich im Weisse Rose Archiv. Die Verwertungsrechte werden von den Nachkommen wahrgenommen. Nähere Auskünfte erteilt das Weisse Rose Institut.

  089-3303988-0    |      Kontakt